Bertha-von-Suttner-Gymnasium verleiht CertiLingua-Exzellenzlabel
Fit für Europa - fit für die Welt

"Wir sind dann mal weg!" ist ein Satz, den man am Bertha-von-Suttner-Gymnasium öfter hört, weil junge Frauen und Männer wieder einmal die Welt kennen lernen wollen. Ob Frankreich oder Norwegen, der Reiselust sind wenig Grenzen gesetzt. Fünf Schülerinnen der Jahrgangsstufe 13 dürfen sich nun freuen, dass ihre Neugier auf fruchtbaren Boden gefallen ist: Sie werden im März gemeinsam mit ihrem Abiturzeugnis ein CertiLingua-Diplom erhalten, das ihnen exzellente mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen bescheinigt. Das Bertha-von-Suttner-Gymnasium, seit drei Jahren auch Europaschule, gehörte bereits im Jahr 2006 zu den ersten Schulen, die dieses Label vergeben durften. Im bilingualen Zweig des Gymnasiums werden die Fächer Geschichte und Erdkunde auch in französischer Sprache unterrichtet, eine der zwingenden Voraussetzungen, um ein CertiLingua-Diplom zu verleihen. Den Rest steuern die Schüler individuell bei, indem sie mindestens gute Leistungen in zwei modernen Fremdsprachen erzielen und in eigener Regie ein mehrtägiges Projekt im Ausland durchführen. Dieses Projekt wird anschließend in französischer oder englischer Sprache dokumentiert. Damit beweisen die jungen Menschen sprachliche und kulturelle Vielfalt und sind bestens vorbereitet auf eine internationale persönliche oder berufliche Zukunft. Doppelt hält besser, ist dabei oft das Motto der CertiLingua-Absolventinnen, die in der Regel am Bertha-von-Suttner-Gymnasium ebenfalls das AbiBac ablegen, ein französisches Abitur zusätzlich zum deutschen. Ausgerüstet mit diesen beiden Abschlüssen sind sie fit für den deutsch-französischen Arbeitsmarkt, aber darüber hinaus auch für alle anderen internationalen Aufgaben, die sie in der globalisierten Berufswelt erwarten. Das Bertha-von-Suttner-Gymnasium mit der betreuenden Lehrerin Ilona Reuter gratuliert den diesjährigen Absolventinnen und freut sich gleichzeitig schon auf die Ideen der nachfolgenden CertiLingua-Kandidatinnen, die in den letzten Wochen zwischen Hawaii, London und dem Elsass unterwegs waren. "Wir sind dann mal kurz weg" ist ein Satz, der an der Europaschule gerne gehört wird!