Jugend trainiert für Olympia - Tischtennis

Bertha-von-Suttner-Gymnasium gewinnt die Silbermedaille

Schade war es, und zuerst waren die Tischtennisspieler des Bertha-von-Suttner-Gymnasium auch enttäuscht. Um Haaresbreite verpassten sie den Titel des Rheinland-Pfalz-Meistes und damit die Fahrt zum Bundesfinale in Berlin. In Zweibrücken unterlagen die Jungen im WK III im entscheidenden Spiel dem Gymnasium Nieder-Olm mit 4:5 17:17 Sätzen, 298:293 Punkten machen noch deutlicher, wie knapp die Begegnung war.

Als souveräner Meister der Region Koblenz hatten sich die 11-14jährigen für das Turnier der landesbesten Mannschaften qualifiziert. Gegen die Gesamtschule Bitburg zeigten sie direkt ihre Spielstärke und ließen beim 5:0 den Gegnern aus der Eifel nicht die Spur einer Chance. Der Meister der Region Rheinhessen/Pfalz, das Gymnasium Nieder-Olm, gewann ebenso überlegen, so dass es zum Endspiel BvS gegen Nieder-Olm kam. Und diese Begegnung bot alles, was der Zuschauer sich erhofft: hervorragenden Sport und Spannung von Anfang bis Ende. Nach den ersten beiden Doppeln und Einzeln schien die Mannschaft des BvS beim 1:3 schon fast hoffnungslos im Hintertreffen zu liegen, aber drei fast gleichzeitige Einzelsiege von Etienne Gawlick, Johannes und Peter Willeke brachten die 4:3 Führung und Hoffnung auf die Meisterschaft. In den abschließenden Begegnungen hatten die Jungen aus Nieder-Olm dann jedoch die besseren Nerven und das notwendige Glück, so dass sie das Spiel noch zu ihren Gunsten drehen und den Gesamtsieg feiern konnten. Für die Truppe des BvS überwog nach der ersten Enttäuschung über die knapp verpasste Chance der Stolz auf die Silbermedaille und vor allem die gezeigten Leistungen und im nächsten Jahr will die Mannschaft es wieder versuchen!

Vizemeister des Landes Rheinland-Pfalz die Tischtennisspieler des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums Andernach gewannen im WK III die Silbermedaille.