Gelungenes "Little Concert" in unserer Turnhalle


Am 10. Mai 2017 fand das "Little Concert" des Junior-Orchesters und des Unterstufenchors des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums statt. Schon bei dem Betreten der Turnhalle konnte man die freudige Erregung der Akteure, der Eltern und der Besucher spüren. Die Sängerinnen und Sänger des Chors liefen in ihren Kostümen aufgeregt durch die Halle und holten sich die letzten Ermutigungen ihrer Eltern ab. Endlich ging es los. Die Musiker des Junior-Orchesters betraten zusammen mit Herrn Reitz, der das Orchester leitet, die Bühne und es wurde still in der Halle. Voller Konzentration legten sie mit ihrem Teil des Konzertes los. Souverän erklangen die Töne der einzelnen Instrumente in einem harmonischen Zusammenspiel. Jeder Musiker hatte die Gelegenheit sich darzustellen, die einen sanft und zurückhaltend, die anderen prägnant und lautstark. Das Junior-Orchester begeisterte mit einem abwechslungsreichen Programm. Von rhythmischen bis hin zu melodischen Stücken zeigten sich die Kinder von ihren verschiedenen Seiten. Das Publikum bedankte sich bei ihnen mit einem kräftigen Applaus für diese gelungene musikalische Darbietung.
Nach einer kurzen Umbaupause formierte sich der Unterstufenchor von Frau Franzmann auf der Bühne für die Aufführung des Musicals "Tod dem Minotaurus". Mit der Klavierbegleitung von Herrn Friedrich und durch die Technik unterstützt führten uns zwei Sprecherinnen gut hörbar durch die Geschichte der Bewohner Piräus. Sprachszenen, Chorgesänge und Einzeldarbietungen erzählten uns mit Witz und Charme die spannende Geschichte von Prinz Theseus und Prinzessin Ariadne aus der griechischen Mythologie. Die Solisten präsentierten sich souverän und spielten ihre Rolle mit viel Leidenschaft. Die Kostüme veranschaulichten passend zum Gesang die einzelnen Figuren und Gruppen des Musicals. Großen Applaus ernteten die Sängerinnen und Sänger vom Publikum, dem die Akteure nach einer gelungenen Aufführung freudestrahlend entgegenblickten. Gleichermaßen blickten laut applaudierende stolze Eltern zu ihren Kindern auf der Bühne.
Den Abschluss des "Little Concert" machten die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen mit ihrem gemeinsamen Lied "Der Tiger ist krank", das Frau Göring dirigierte. Es schien fast unmöglich alle Kinder auf die Bühne zu bekommen, aber nach einem kurzen Hin und Her waren alle Fünftklässler auf der Bühne. Laut, mit viel Spaß und voller Freude sangen sie ihr Lied. Den Stolz und das gemeinschaftliche Gefühl der Kinder war bis in die letzte Reihe des Publikums spürbar. Diese Darbietung wurde vom Publikum mit tosendem Beifall honoriert.

Nach Beendigung des Konzertes sah man überall glückliche Schülerinnen und Schüler mit ihren stolzen Eltern. Alle beglückwünschten sich gegenseitig und nahmen diese auch freudestrahlend entgegen. Ausgelassen plaudernd verließen Schüler, Eltern und Gäste diesen gelungenen musikalischen Event. Sicherlich werden einige Besucher auch im nächsten Jahr wieder beim "Little Concert" dabei sein.