Ehemalige BvS Schülerinnen berichten von ihrem Alltag an der Uni (Mathematik)

Schüler und Schülerinnen der 12. und 13. Klassen, die am Bertha-von-Suttner Gymnasium Mathematik als Leistungskurs belegen, hatten Gelegenheit aus erster Hand zu erfahren, wie es nach der Schule weitergeht, wenn man sich für ein Studium der Mathematik entscheidet. So erzählte etwa die ehemalige BvS Schülerin Laura Bonn begeistert von der Universität Karlsruhe. Die junge Mathematikstudentin schildert eindrücklich die vielen Herausforderungen, die es zu meistern gilt und auch, dass manch ein junger Erwachsener die Studienrichtung nach kurzer Zeit wieder wechselt. „Mir selber aber macht es großen Spaß. Es ist viel herausfordernder als in der Schule und auch wenn ich fachlich im ersten Semester sehr gut mitkam, war es doch gut, von Anfang an alle Vorlesungen zu besuchen“ schwärmt die Ehemalige Laura Bonn.

Wie es an der Fachhochschule Remagen zugeht, schildert die BvS Abiturientin Sarah Esch, die jetzt Medizintechnik studiert. „An der FH werden die Studierenden noch eher begleitet und in vielen Übungen und Praktika erhalten wir auch einen praktischen Einblick in unser Studienfach. Die Klausurenphase erinnert mich immer an mein Abi. Aber freut Euch auf’s Studium und probiert aus, ob Euch das Studienfach liegt.“ Die Stimmung im Zuhörerraum ist konzentriert und aufmerksam. Der engagierte Mathematiklehrer Herr Weber, der die beiden jungen Studentinnen noch aus seinem Unterricht kennt, freut sich über den Besuch. “Es ist eine tolle Gelegenheit, von ehemaligen Mitschülerinnen zu hören, wie sie ihr Leben nach dem Abi gestalten und erlaubt einen unmittelbaren und direkten Einblick in den Universitätsalltag.“

Der Besuch der beiden Studentinnen am BvS war informativ und sehr hilfreich für die Lernenden, die sich derzeit auf ihr Abitur vorbereiten.