In der 20. Ballnacht siegen Leitungskurse Sport

Andernach. Das nennt man dann wirklich Tradition: Die Ballnacht am BvS feierte dieses Jahr ihren 20. Geburtstag – und erwies sich wieder als Magnet und Wachmacher. Denn es waren neben den teilnehmenden zwölf Fußball- und sechs Basketballmannschaften noch zahlreiche Fans aus den Klassenstufen acht bis zwölf, die die Nacht zum Tage machten und sich bei den Spielen, aber auch bei heiter-beschwingter Vorferienstimmung bestens unterhielten. Die Jahrgangsstufe zwölf sorgte mit Hot Dogs und Getränken für die nächtliche Verpflegung – und am nächsten Morgen hatten die Schülersprecherinnen für die „müden Krieger“ ein Frühstück vorbereitet, so dass niemand hungrig in den letzten Schultag vor den Sommerferien gehen musste. Sportlich zeigte sich im Fußball der Zwölfer-Leistungskurs von Herrn Heil von seiner besten Seite und schaffte es, ohne ein einziges Gegentor das Turnier zu gewinnen und den Titel des Vorjahres souverän zu verteidigen – ein Novum in der Geschichte der Ballnacht, denn bisher gelang das im Fußball noch nie.

Im Basketball kristallisierte sich schon recht bald die Mannschaft des Leistungskurses elf Kebbekus als Favorit heraus, auch wenn das Team vor allem gegen die tapfer kämpfende 8c mehr Probleme als erwartet hatte. Im Finale kam es zum Aufeinandertreffen der elfer gegen die Titelverteidiger des Leistungskurses Sport zwölf. Und nachts um fünf ging es intensiv zur Sache, da spürte und sah man bei beiden Teams den Willen zum Gewinnen. Am Ende gewannen die Elfer knapp, aber nicht unverdient mit 5:3 und verhinderten die Wiederholung des Doppelsieges der Zwölfer aus dem Vorjahr. Bei der Siegerehrung stellte Ballnachterfinder und Cheforganisator StD Stefan Becker fest, dass bei allem sportlichen Ehrgeiz die Fairness und der Respekt voreinander ganz oben standen – und alle müde, aber stolz auf ihre Leistungen in den letzten Schultag und dann vor allem in die Sommerferien gehen können.

Blick aktuell 18.7.2016