Bertha-von-Suttner-Gymnasium Andernach: Benefizlauf brachte mehr als 7600 € !
Geldübergabe und Ehrung der erfolgreichsten Aktiven

Anfang Mai waren auf Initiative der Schülervertretung des BvS die Klassen 8 bis 10 zum Benefizlauf gestartet. Nach Auswertung der Ergebnisse und Sammeln des erlaufenen Geldes konnten am 30. Juni die Siegerinnen und Sieger geehrt werden. In der Mensa des BvS begrüßten die Schülersprecherinnen sowie Schulleiter Hotz die Teilnehmer und vor allem Frau Helma Kutzner, Vorsitzende der "Elterninitiative krebskranker Kinder" (Koblenz) und Frau Katja Klingbeil, Vorsitzende der Flüchtlingshilfe Andernach.

Mit Spaß am Laufen noch Gutes verbinden - diesen Doppelzweck erfüllte die für BvS-Verhältnisse kleine Großveranstaltung, denn in nur gut hundert Minuten liefen die etwa 250 Jugendlichen insgesamt 1068 Kilometer auf der Rundbahn im Andernacher Stadion und erliefen dabei die wahrlich stolze Summe von 7.676,90 €! "Wir gehören zum Netzwerk "Schule mit Courage - Schule ohne Rassismus", und neben der sehr aktiven AG Flüchtlingshilfe und unserem wöchentlichen Fußball-Treff mit Flüchtlingen wollten wir mit dem Benefizlauf viele Schüler animieren, sich aktiv zugunsten anderer zu engagieren", beschreiben die Schülersprecherinnen die Motivation, den Benefizlauf zu initiieren. In Zusammenarbeit mit SV-Lehrer Heribert Heil und Sportlehrer Matthias Heubach lief die Organisation - und die Ergebnisse zeigen, dass es erfolgreich war, denn sie überreichten den beiden Vertreterinnen jeweils 3757,00 € für ihre Arbeit.

Frau Klingbeil betonte, dass diese finanzielle Unterstützung in der Flüchtlingsarbeit bei der Umsetzung verschiedener Projekte sehr weiterhelfen würde. Ebenso sprach auch Frau Kutzner ihren Dank und den Respekt vor den Läufern aus. Frau Kutzner gründete vor über 25 Jahren die "Elterninitiative krebskranker Kinder" und zeigte die Bedeutung einer finanziellen Hilfe bei erkrankten Kindern, oftmals auch im gleichen Alter wie die am Lauf beteiligten Schülerinnen und Schüler, auf.

Geehrt wurden die erfolgreichsten Läufer und Sammler. Louisa Heinemann (8c) sammelte laufend überragende 667 €, Ursula Hermens-Meyberg (SV-Lehrerin) 600 € und Alena Geisen (8c) 358 €. Die Klasse 8c lief die Distanz von 108,8km und bekam dafür 1602,10 € von ihren Laufsponsoren und freut sich neben der Urkunde auf ein gemeinsames Klassenfrühstück, das die Schülersprecherinnen in der nächsten Woche für sie organisiert. Das gilt auch für die Klasse 10a, die mit 122,8 km die längste Klassenstrecke bewältigte.

Auch die erfolgreichen Einzelaktiven wurden mit der eigens gestalteten Urkunde und viel Applaus geehrt. Lydia Lotzen (8c) bewies mit 12,4 km unter den Mädchen die meiste Ausdauer, gefolgt von Svenja Jakob (10b), Kristina Meier (10b) und Sarah Hein (10c), die 11,6 km zurücklegten. Auch Jona Lampa (8c) erhielt eine Urkunde. Sie lief 10,4 km.
Bei den Jungen überzeugten Justin Schuh (9d) mit 15,2 km und Felix Pötz (9a) mit 14,8 km, die wegen eines Betriebspraktikums leider nicht anwesend sein konnten. Weiterhin wurden Simon Göbel (8a) mit 14 km, Marc Hiller (8b) und Felix Schilcher (8b) mit jeweils 11,2 km geehrt.