Leichtathleten sehr erfolgreich im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia"

Viel und stark - Das war das Motto der Leichtathletik am Bertha-von-Suttner-Gymnasium Andernach in diesem Jahr bei "Jugend trainiert für Olympia": sieben Mannschaften, das heißt mehr als 70 Jungen und Mädchen, starteten für das BvS in Mayen und Koblenz, sechs Teams erreichten mit teilweise hervorragenden Leistungen den Regionalentscheid - und dort schafften es drei Teams sogar, sich für die Rheinland-Pfalzmeisterschaft in Konz zu qualifizieren!

Bemerkenswertes gab es einiges: So schafften es die Jungen im WK II, mit nur sechs bzw. im Regionalentscheid sieben Sportlern (13 Athleten sind möglich) und 7666 Punkten auf Platz 4 von 20 Mannschaften zu laufen, werfen und springen. Niklas Iking (10a) stellte dabei in 1:59,29 min einen neuen Schulrekord über 800m auf.
Die 10jährige Ann-Katrin Wuppinger (5d) lief im WK IV über 800m in 2:43,3min eine Klassezeit, stark die Speerwürfe im WK I von Katrina Helf (11) mit 29,89m, Niklas Ross (12) und Maximilian Witteborg (11) mit 37,95m bzw. 37,94m. Überzeugend Johannes Stelzer (9a, WK II) mit 1,68m, Miriam Sevenich (12, WK I) mit 1,48m im Hochsprung oder Max Montermann (7c, WK IV), der 4,81m weit sprang.

Platzierungen der Mannschaften des BvS:

WK I Jungen: 2. Platz, 7899 Punkte (qualifiziert für Rheinland-Pfalz-Meisterschaft)

WK I Mädchen: 2. Platz, 6408 Punkte (qualifiziert für Rheinland-Pfalz-Meisterschaft)

WK II Jungen: 4. Platz, 7666 Punkte

WK III Jungen: 6. Platz, 7052 Punkte

WK III Mädchen: 11. Platz 5763 Punkte

WK IV Jungen: 6. Platz, 4859 Punkte

WK IV Mädchen: 4. Platz, 5028 Punkte (qualifiziert für Rheinland-Pfalz-Meisterschaft)