Das Känguru rechnet am BvSG

Andernach. Das Bertha-von-Suttner-Gymnasium hat auch im diesem Jahr sehr erfolgreich am Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Hinter diesem sprunghaften Namen verbirgt sich ein weltweiter Mathematikwettbewerb und alljährlich sind die Andernacher begeistert dabei. Auch in diesem Jahr nahmen wieder etwa 200 Schülerinnen und Schüler teil. Das Besondere am Känguru-Rechnen ist, dass sich hier nicht nur die Mathe-Genies ein exklusives Stelldichein im Zahlenverstehen geben. "Die Aufgaben sind für alle gestellt und das mit einem riesigen Spaßfaktor!", so Isabell Wagner, Koordinatorin und Mathelehrerin am Bertha-von-Suttner-Gymnasium.

Einen hervorragenden 1. Platz erreichte Brian Penner (7c). Ebenfalls einen ersten Preis und einen Sonderpreis für den weitesten "Kängurusprung", das heißt für die größte Anzahl in Folge richtig gelöster Aufgaben, erhielten Nicolas Bechstedt (6c). Einen zweiten Preis gewannen: Antonia Breuling (6a) und Stanley Penner (7c). Emanuel Horn (5c), Annika Umbscheiden (6b), Thomas Haller (6b) und Lina Genn (7b) erreichten den 3. Preis.