Laufen, laufen, laufen - für den guten Zweck!
Benefizlauf der Mittelstufe

Laufen macht Spaß - gemeinsames Laufen macht mehr Spaß - und Laufen, um anderen zu helfen, macht noch mehr Spaß! Deswegen ergriff die Schülervertretung des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums die Initiative und rief zum Benefizlauf der Mittelstufe auf. Nicht so groß wie frühere Sponsorenläufe, die am BvS schon mit tollen Ergebnissen stattgefunden hatten, organisierte sie gemeinsam mit einigen Sportlehrern einen Dauerlauf für die Klassen 8 bis 10 - es waren also "nur" etwa 250 Läuferinnen und Läufer, die bei tollem Laufwetter Runde um Runde liefen. Jede Klasse hatte dabei die Aufgabe, dass während der genau 105 Minuten Laufzeit ständig mindestens zwei Läufer auf der 400-Meter-Bahn unterwegs waren. Meistens waren aber viel mehr Sportler, die sich im selbst gewählten Tempo auf den Weg machten. Das herrliche Frühsommerwetter und die schöne, entspannte Atmosphäre der ganzen Veranstaltung motivierte viele der Jugendlichen zum Dauerlauf -insgesamt war es eine Strecke von 1069 km, die die Mädchen und Jungen zurücklegten! Einige liefen dabei fast ununterbrochen und bewältigten erstaunliche Distanzen: Rekordhalter der Jungen ist Justin Schuh (9d) mit 15,2 km, gefolgt von Felix Pötz (9a) mit 14,8km und Simon Göbel (8a), der 14 km lief. Lydia Lotzen (8c) bewältigte 12,4 km und war damit das ausdauerndste Mädchen, gefolgt von Svenja Jakob (10b), Kristina Meier (10b) und Sarah Hein ( 10c), die alle 11,6 km liefen. Die Klasse 10a lief mit 122,8 km die längste Klassenstrecke, gefolgt von der 10c und der 8b, die je 116,4 km zurücklegten.

Der Lauf hatte aber außer dem Laufspaß einen weiteren Zweck, nämlich Geld zu sammeln. Im Vorfeld hatten sich die Läufer Sponsoren gesucht, die ihre Anstrengung mit Spenden belohnen. "Das Geld werden wir an die "Flüchtlingshilfe Andernach" und die "Elterninitiative krebskranker Kinder" in Koblenz spenden", erläutert Alina Rempel aus dem SV-Team, was mit dem erlaufenen Geld passieren soll. "Wir sind Mitglied in der Schulinitiative "Schule mit Courage - Schule ohne Rassismus", haben eine AG zur Flüchtlingshilfe mit vielen Aktiven, da lag es nahe, dass wir die Arbeit mit Flüchtlingen unterstützen", ergänzt ihre Kollegin Jana Zilger, "ebenso finden wir die Arbeit der Elterninitiative am Kemperhof großartig und wollen sie unterstützen." Wenn das zugesagte Geld in der nächsten Zeit nach und nach zusammenkommt, werden es einige tausend Euro sein, die gespendet werden!

Gleichzeitig zum Lauf gab es einen leichtathletischen Wettbewerb der 7. Klassen. Hochsprung im Scherensprung, Weitwurf mit dem "Heuler", Weitsprung sowie Sprint um die Wendemarke waren die Disziplinen. Pro Disziplin traten 16 Schüler jeder Klasse an. Die Einzelergebnisse wurden summiert, so dass am Ende die Gesamtergebnisse der Klassen feststanden. Es siegte die 7a vor der 7c und der 7b.