Ein unvergesslicher Austausch mit den Niederlanden

Voller Freude begrüßten die Klassen 9a und 9c zusammen mit den Klassenleiterinnen Frau Rehl und Frau Göring am 05.10.2015 die Schüler/innen und Lehrer/innen des Haarlemmermeer Lyceums aus den Niederlanden.

108 Schüler zuzüglich acht Lehrern erkundeten gemeinsam das Umfeld Andernachs und bedeutende Städte wie Koblenz und Köln - und das alles in der Fremdsprache Englisch! Grundlage dieses internationalen Austausches war das Thema "Heroes - unsere persönlichen Helden", mit dem sich die Schüler schon im Vorfeld mittels Plakaten sowie Projektarbeiten auseinandersetzen konnten. Um auch das Kennenlernen der Schüler und Lehrer schon vor Ankunft zu sichern, gab es ein erstes "Beschnuppern" auf der Internetlernplattform "Twinspace", auf der auch schon die ersten kleineren Projekte fertiggestellt werden konnten.

Mit einer herzlichen Begrüßung durch Herrn Hotz am Montag - sowie vielen deutschen Snacks, Kuchen, Muffins und Cupcakes in der Mensa - startete eine ereignisreiche und interessante Woche für alle Beteiligten. Dienstags führten wir eine Stadtrallye in Andernach durch, die zuvor in gemischten Teams von Deutschen und Niederländern geplant worden war.

Mittwoches drehte sich der ganze Tag um die Stadt Koblenz und deren Sehenswürdigkeiten, wie das Deutsche Eck und die Festung Ehrenbreitstein, welche eine ansprechende Ausstellung zum Thema "Playmobil" bot. Besonderes Highlight war an diesem Tag eine Interview-Rallye in der Koblenzer Innenstadt, in der die Koblenzer Bürger zu ihren persönlichen Helden und den Helden der Stadt Koblenz befragt wurden.


Deutsch-niederländische Begegnung am Deutschen Eck in Koblenz.

Am Donnerstag bekamen die niederländischen Schüler in unseren vielfältigen Unterricht am Bertha-von-Suttner Gymnasium. Hier merkten auch die Gastschüler, dass der Alltag eines deutschen Schülers durch die Vielzahl an Fächern durchaus herausfordernd sein kann.

Doch der Höhepunkt dieser aufregenden Woche war der Besuch in Köln am Freitag. Nicht nur wurde das römisch-germanische Museum unsicher gemacht, auch der Kölner Dom blieb nicht verschont von 104 zusätzlichen Fußpaaren. Eine individuelle Selfie-Tour zu den Sehenswürdigkeiten der Kölner Innenstadt war dabei noch einmal eine interessante Herausforderung für Einheimische und Gäste.

Am späten Nachmittag wurde die Rückreise angetreten, von hier aus begann dann auch der Start ins Wochenende und die außerschulischen Aktivitäten nahmen ihren Lauf. Die niederländischen Schüler lernten die Freizeitparks der Umgebung sowie den Mayener Lukasmarkt kennen, sahen Fußballspiele und Turniere, und auch der Nachmittagskaffee bei Oma und Opa blieb nicht aus.

Am Sonntag den 11.10.2015, näherte sich eine außergewöhnlich schöne Woche dem Ende. Am späten Nachmittag verabschiedeten sich Schüler, Lehrer und Eltern unter vielen Abschiedstränen und eine unvergessliche Woche ging vorläufig zu Ende. Allerdings sehen sich die Schüler schon am 30.05.2016 wieder, dann jedoch voller Erwartung von deutscher Seite in den Niederlanden

Julia Albrecht (9a), Sophie Schumacher (9a)