"Abios Amigos" - Bertha-von-Suttner-Gymnasium verabschiedet seinen Abiturjahrgang 2015

In einer Feierstunde in der Ochtendunger Kulturhalle verabschiedete das BvSG am vergangenen Dienstag 94 Abiturientinnen und Abiturienten. Hunderte von Angehörigen und das Lehrerkollegium waren erschienen, um diesen Höhepunkt des Schullebens gemeinsam mitzuerleben und zu würdigen.

Den musikalischen Rahmen zwischen den Redebeiträgen gestalteten die Abi-Band, ein Klassikensemble und der Abi-Chor, wobei das bunte Repertoire von französischen Chorliedern, über umgedichtete Rocksongs der Toten Hosen bis hin zum Gospel reichte.

In seiner Festansprache griff Schulleiter Ulrich Hotz das Abi-Motto "ABIos Amigos" auf, in der Absicht, den nun ehemaligen Schülerinnen und Schülern gute Wünsche auf die große Reise ins Leben mitzugeben. Wer neue Freunde kennenlerne, so Hotz, dürfe sich nicht vom ersten Eindruck täuschen lassen. Wirklich gute Freunde hielten gerade deshalb zusammen, weil sie einander genau kennen. Mit dem Abiturjahrgang 2015 verließe das Bertha-von-Suttner-Gymnasium eine Stufe, die sich vielfältig ins Schulleben eingebracht habe. Mit einem Aphorismus von Shakespeare wies Hotz darauf hin, dass nach dem Festakt das Leben normal weitergehe: "Wenn alle Tage gefeiert würden, wäre Spiel so lästig wie Arbeit." Ihn erfülle der Anblick der Abiturienten einerseits mit Stolz, andererseits mit Wehmut. Der Abiturjahrgang habe sich insbesondere durch seine Solidarität füreinander ausgezeichnet, ein Wert, "auf dessen Vermittlung am Bertha-von-Suttner-Gymnasium viel Sorgfalt gelegt wird." Im weiteren Leben werde sich jedoch erweisen, so Hotz weiter, wer uns als wahrer "Amigo" erhalten bleibe. Dann wünschte er den jungen Erwachsenen: "Alles erdenkliche Gute, Zuversicht, Neugier und Freude beim Start in die Zukunft!"

Als Schulelternsprecherin gratulierte Claudia Schütz-Lipka. Monika Hammer sprach als Vorsitzende des Vereins der Förderer und Ehemaligen des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums ihren Respekt für die erbrachte Leistung aus. Die aktuellen Schülersprecher sagten ebenfalls: "Abios! Ihr seid jetzt im Landeanflug auf Mexiko!"

Stefan Ott gab, als Vertreter der Lehrerschaft, in seiner Rede den Abiturienten noch zentrale "rheinische Lebensweisheiten" mit auf den Weg. Er stellte launig fest: "Ab Morgen öffnet das Hotel Mama. Geht raus in die Welt, es muss euch nicht bang` sein!"

Den Höhepunkt bildete die Aushändigung der Reifezeugnisse. Siebzehn Abiturientinnen und Abiturienten des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums erreichten eine "1" vor dem Komma, 42 erreichten die Note "2". Darüber hinaus konnten wiederum siebzehn Abiturientinnen und Abiturienten bescheinigt werden, dass sie neben dem deutschen Abitur auch das französische Baccalauréat abgelegt hatten, das sogenannte Abi-Bac.

Insbesondere zwei Abiturientinnen vollbrachten eine absolut herausragende Leistung. Michael Dötsch und Nadège Prévost erzielten die Abiturbestnote 1,0. Für exzellente Leistungen im Fach Physik erhielt außerdem Matthias Becker den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Der "Pierre de Couber-tin"-Preis des Landesportbundes ging an Michelle Werf. Der Preis der Biologischen Gesellschaft wurde gleich an drei Schülerinnen verliehen, Viktoria Frizler, Liv Miltitz und Lena Brohl.

Die Belobigung von Bildungsministerin Vera Reiß in Form einer Urkunde für "beispielhaften Einsatz in der Schule" wurde in diesem Jahr an Anh Thuan Pham für sein großes Engagement in der Schule und seine vorbildliche Haltung gegenüber der Schulgemeinschaft ausgehändigt. Die Schule ehrte außerdem für ihr besonderes soziales Engagement die ehemaligen Schülersprecherinnen Charléne Bamberg, Mona Conrad, Deborah Vatter sowie die Stufensprecher Viktoria Fritzler, Sandra Heinz, Florian Jüngerich und Svea Zerwas.

In lockerer und gemütlicher Atmosphäre, untermalt von Abi-Tanz und Abi-Film, ließen dann die Absolventen mit Eltern, Freunden und Lehrern den Abend ausklingen.



Die Abiturientinnen und Abiturienten:
Adam, Erik André; Agramakow, Michelle; Ahlfeld, Lukas; Bamberg, Charlène; Becker, Matthias; Bermel, Marvin; Bonn, Laura;
Bons, Selina; Böttcher, Joshua; Brohl, Lena; Buhl, Alina; Burger, Katja; Buyna, Madeleine; Chanzafarov, Emilia; Conrad, Mona;
David, Jean; Debüser, Yvonne; Diewald, Andreas; Dötsch, Michael; Endres, David; Esch, Sarah; Euskirchen, Chantal Helena;
Fadel, Ibrahim; Fink, Raphael; Fronert, Joline; Fredekind, Alex; Frizler, Viktoria; Gärtner, Andreas; Geilen, Jan Lucas; Geurten, Naila;
Gergaut,Camila Eugenia; Giese, Sarah; Gulkin, Viktoria; Günter, Fabius; Graf, Regina; Haska, Sara; Heider, Saskia; Heinz, Sandra;
Heuft, Sebastian; Henrich, Jan; Hilt, Lea; Illg,Angela; Inkaran, Nivethan; Just, Leon; Jüngerich, Florian; Langers, Dana-Marie;
Kaiser, Viktoria; Klee, Marcel; Koch, Jessica; Koch, Viktoria; Kohl, Philipp; Kopp, Selma; Kölsch, Johannes; Klein, Carla; Le,Thao-Vy;
Malburg, Franziska; Massner, Alina; Masson, Natalie; Matthews, Hannah; Milles, Michelle; Miltitz, Liv; Moskopp, Lisa; Mülhausen, Andreas;
Müller, Diana; Oeser, Nina; Oppenhäuser, Jasmin; Paulke, Luca; Pham, Anh Tuan; Piesack, Anna; Prévost, Nadège; Röder, Niklas;
Roos, Judith; Rothbrust, Pia; Schäfer, Sofia; Scheve, Florian; Schneider, Christian; Schröder, Michelle; Sonnen, Isabel; Spurzem, Diana;
Steffens, Annika; Theis, Anna; Thilmann, Laura; Vatter, Deborah; Werf, Michelle; Wermelskirchen, Silvio; Woyk, Lukas; 
Wunder, Meike; Zerwas, Svea; Zimmermann, Elena;