Das Känguru rechnet am BvSG

Andernach. Das Bertha-von-Suttner-Gymnasium hat auch im diesem Jahr sehr erfolgreich am Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Hinter diesem sprunghaften Namen verbirgt sich ein weltweiter Mathematikwettbewerb und alljährlich sind die Andernacher begeistert dabei. Auch in diesem Jahr nahmen wieder über 250 Schülern teil. Das Besondere am Känguru-Rechnen ist, dass sich hier nicht nur die Mathe-Genies ein exklusives Stelldichein im Zahlenverstehen geben. "Die Aufgaben sind für alle gestellt und das mit einem riesigen Spaßfaktor!", so Vitali Reitz, Koordinator und Mathelehrer am Bertha-von-Suttner-Gymnasium.


Einen hervorragenden 1. Platz erreichte Eileen Papke (5c). Hierbei ist hervorzuheben, dass dieses Jahr nur insgesamt neun erste Preise in der Unterstufe in Deutschland vergeben wurden. Einen Sonderpreis für den weitesten "Kängurusprung", das heißt für die größte Anzahl in Folge richtig gelöster Aufgaben, erhielten Malika Acem und Alena Geisen. Einen zweiten Preis gewannen: Brian Penner (5a), Maximilian Bethge (5c), Anton Pung (5c), Anna Büsenthür (8b), Ina Henrichsen (8b), Anna Waffenschmidt (8b). Sie zeigen sich auf dem Foto stolz mit Schulleiter Ulrich Hotz und dem Mathelehrer Vitali Reitz.