Bertha-von-Suttner-Gymnasium und JUZ Andernach präsentieren:

Musik verbindet :) - Konzert für Vielfalt und Toleranz

"Schule mit Courage - Schule ohne Rassismus" ist ein deutschlandweites Netzwerk von mehr als 1400 Schulen mit mehr als einer Million Schülern , das die Möglichkeit verbessern will, aktiv gegen jede Form von Diskriminierung und Gewalt in der Schule vorzugehen. Das Schulklima zu verbessern und zur gemeinsamen Sache aller an der Schule Beteiligten zu machen ist dazu der wichtigste Ansatz. Die Schülervertretung des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums will diese Idee auch an ihrer Schule verstärkt in den Fokus rücken und tut einiges, um in das Netzwerk aufgenommen zu werden.


Auftakt ist ein großes Konzert am Freitag, 30. Mai ab 18 Uhr im JUZ Andernach. Gemeinsam mit dem JUZ präsentiert die SV ein Festival von acht verschiedenen Bands und Solisten - und die höchst unterschiedlichen Musikrichtungen fordern Offenheit der Besucher! Mit "Raised From Death" und "Incertain" sind zwei in der Region bekannte Metal-Bands am Start, "Cut Your Strings, Jim" ist eine Rockband von Mainzer Studenten um die ehemalige BvS-Schülerin Katharina Montada, Johnny Mutante aus Koblenz, Sircus und Derrka stehen für Rap und "Crumb Valley" bietet Irish Folk mit Geigen, Gitarren, Gesang und verschiedenstem Schlagwerk. Special Act und sicher ein einmaliger Hörgenuss wird der Auftritt der Schulband mit Gastsänger Stefan Ott, seines Zeichens Englischlehrer am BvS, werden. "Wir hatten von Anfang an die Idee, mit einem vielseitigen Programm die Vielfalt unserer Schule zeigen zu können", heben Mona Conrad und Deborah Vatter vom SV-Team hervor, "eine Reihe der Musiker sind Schüler oder Ehemalige des BvS, und alle treten ohne Gage auf, weil sie sich freuen, für die Schulgemeinschaft und unsere Idee der `Schule mit Courage, Schule ohne Rassismus´ auftreten zu können."

Karten zu diesem Konzert der besonderen Art gibt es für 3 € im Vorverkauf bei der SV des BvS, für 4 € an der Abendkasse.